Eigentlich ist es doch ganz einfach, man müsste nur anfangen und schon geht es los. Aber das Anfangen fällt uns allen immer wieder schwer. Wir schieben auf, warten bis sich eine bessere Gelegenheit bietet oder meinen nicht genug Informationen zu haben, um erfolgreich sein zu können.

Dabei könnte es wirklich ganz einfach sein!

Warum kommen wir
nicht ins Tun?

In der Regel liegt es daran, dass wir uns gleich viel zu viel vornehmen. Wir wollen das Ziel möglichst mit einem großen Schritt erreichen. Aber Hand aufs Herz geht das nach Ihrer Erfahrung? Nach meiner Erfahrung handeln wir uns mit dieser Vorgehensweise eine gehörige Portion Frust ein, denn große Schritte sind selten möglich. Meistens ist die Zeit knapp und das Ziel groß!

Wie kann es also gehen?

Fokussieren Sie sich auf den nächsten Schritt!

Stellen Sie sich vor, Sie möchten mehr Artikel in einer Zeitschrift veröffentlichen, um bekannter zu werden und mehr Aufträge zu bekommen. Jetzt könnten Sie sich natürlich gleich hinsetzen und los schreiben. Wenn Sie nach ihrer Einschätzung gut schreiben können, dann mag das gelingen. Wenn Sie aber ungern schreiben und das Gefühl haben, Sie kriegen das nicht hin, dann wird es schwierig.

Was können Sie dann tun?

Fokussieren Sie sich auf den nächsten Schritt und überlegen Sie:

Was könnten Sie ganz konkret als nächstes tun, um dieses Ziel zu erreichen?

Das könnten Ideen sein wie,

  • ich könnte KollegInnen fragen, wie die das machen,
  • ich könnte mich bei einer TexterIn informieren,
  • ich könnte ein Buch kaufen usw.

Welchen Schritt Sie konkret angehen, hängt ganz von Ihnen ab. Manchmal sind es kleine Schritte wie einen Telefonanruf machen oder größere Schritte, wie ein Konzept entwickeln.

Sie selbst bestimmen den nächsten Schritt.

 

Zeitmanagement-Tipp - Schritt für Schritt

Was bringt Ihnen die Strategie
des nächsten Schrittes?

Sie kommen sofort ins Tun, denn es geht nicht um die perfekte Lösung, sondern „nur“ um den nächsten Schritt zu einer guten Lösung.

  • Sie setzen mehr Vorhaben in die Tat um, anstatt zu warten bis die Gelegenheit besser wird.
  • Sie schaffen mehrere Projekte gleichzeitig voranzutreiben.
  • Sie haben mehr Erfolgserlebnisse, den jeder gemachte Schritt motiviert Sie für den nächsten.
  • Sie werden mutiger und packen erkennen mehr Gelegenheiten, die sich bieten.
  • Sie bleiben am Ball.

 

Wie kommen Sie mehr ins Tun? Wie geht das?

Wenn Sie eine Aufgabenliste schreiben, dass schreiben Sie hinter die Aufgabe immer den nächsten Schritt:

Was kann ich tun, damit ich bei dieser Aufgabe einen – kleinen – Schritt vorankomme?

Gerade in der letzten Woche hat mir die Teilnehmerin eines Workshops erzählt, dass Sie diese Strategie mittlerweile konsequent umsetzt und merkt, wie der innnere Schweinehund an Kraft verliert

Probieren Sie es gleich aus, und genießen Sie es Ihre Vorhaben Schritt für Schritt in die Tat umzusetzen und eine dabei kleine Erfolgserlebnisse zu sammeln.

Viel Erfolg bei der Umsetzung!