Bitte löschen Sie Ihren Browser-Cache

Meine Webseite wurde im Laufe der vergangenen Woche erheblich überarbeitet, damit ich Ihnen noch mehr hilfreiche Tipps vermitteln kann. Unter anderem können Sie jetzt meinen kostenlosen Online-Kurs mitmachen, der Ihnen bei der Umsetzung ihrer Projekte hilft.
Bitte löschen Sie Ihren Browser-Cache (eine kleine Anleitung), damit die Seite wieder korrekt angezeigt wird.

Wir alle kennen das: Wir haben uns fest vorgenommen, gezielt an unseren Projekten zu arbeiten und dann kommt ständig etwas dazwischen. Wir switchen zwischen unterschiedlichen Kanälen (Facebook, E-Mail, WhatsApp, …) hin und her, doch unter dem Strich kommen wir keinen Schritt voran. Wir sind zwar ziemlich busy, aber nicht produktiv!

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum heute viele Menschen nicht mehr fokussiert und konzentriert arbeiten können:

  • Sie sind zu viel in sozialen Netzwerken unterwegs. Bestimmt kennen Sie diesen Fokussierungsräuber! Das ständige Aufpoppen von Nachrichten erfordert sehr viel Aufmerksamkeit, die Konzentration lässt Schritt für Schritt nach. Das Gefährliche daran ist, dass sich dieser Prozess schleichend vollzieht.
  • Ein weiterer Faktor ist die „Just-In-Time-Kommunikation“. Wir reagieren auf eingehende Nachrichten viel zu schnell, was zu einem Nachrichten-Ping-Pong führt. Dadurch zerreißen Inhalte, werden nur bruchstückhaft oder missverständlich weitergegeben, sodass Nachfragen nötig sind. Oft geht es zudem um Banalitäten, statt sich um die wirklich wichtigen Themen zu kümmern.
  • Durch das schnelle Antworten entsteht eine Art Teufelskreis. Das Gegenüber erwartet, dass wir auf Nachrichten auch schnell antworten.
  • In meinen Seminaren sprechen wir oft darüber, wie man den Tag am besten beginnt. Leider starten viele mit dem Bearbeiten von E-Mails, statt sich um die wirklich wichtigen Themen zu kümmern.

 

Warum ist es wichtig, fokussiert und konzentriert zu arbeiten?

2005 führten zwei Psychologen am Kings College in London eine Untersuchung durch. Sie wollten herausfinden, wie sich die E-Mail-Bearbeitung auf die Qualität der Arbeit auswirkt. Dazu bildeten Sie zwei Gruppen, die beide dieselbe Aufgabe zu erledigen hatten:

  • Die erste Versuchsgruppe musste neben der gestellten Aufgabe alle Mails bearbeiten, die eingingen.
  • Die zweite Versuchsgruppe kiffte, bevor sie sich um die Aufgabe kümmerte.

Das erschreckende Ergebnis: Die bekiffte Versuchsgruppe erledigte ihre Aufgabe immer noch besser als die bemailte.

Wenn ich von dieser Studie in meinen Trainings erzähle, dann sind alle ruhig. Wenn ich frage, was wir daraus lernen, kommt meistens schmunzelnd die Antwort: Wir sollten alle kiffen! So kann man das sicherlich sehen, aber auch das Kiffen beeinträchtigt das Ergebnis.

 

Was bringt es Ihnen, wenn Sie fokussiert und konzentriert arbeiten?

  • Sie schaffen mehr in weniger Zeit und das noch entspannter!
  • Die Qualität der Ergebnisse steigt, weil Sie überlegter vorgehen und weniger Fehler machen.
  • Das führt dazu, dass Sie mehr Erfolgserlebnisse einfahren und damit zudem Ihre Zufriedenheit steigt.
  • Sie konzentrieren sich auf die wirklich wichtigen Aufgaben, statt sich mit Banalitäten abzugeben.

 

Fokussiert arbeiten

Wie schaffen Sie es, fokussiert  und konzentriert zu arbeiten?

Wir leben in einer Zeit, in der wir medialen Dauerreizen ausgesetzt sind, überall lauern irgendwelche Ablenkungen. Wenn uns andere nicht unterbrechen, lenken wir uns selbst ab und verlieren den Fokus.

Mit den folgenden beiden Übungen können Sie üben, sich wieder mehr zu fokussieren.

Übung 1: Schaffen Sie die Rahmenbedingungen für Fokussierung

Möchten Sie fokussiert und konzentriert arbeiten, dann sollten Sie alles abschalten bzw. reduzieren, was Ihre Aufmerksamkeit will. Aus meiner Sicht sind das vorrangig diese drei Dinge:

  1. Schalten Sie die E-Mail-Pop-up-Funktion akustische Benachrichtigung ab. Aus meiner Erfahrung ist das in über 90 % der Jobs unkompliziert möglich.
  2. Lassen Sie Ihr privates Handy in der Tasche, damit Sie von privaten Nachrichten nicht abgelenkt werden.
  3. Schließen Sie die Türe, damit Ihre Kollegen erkennen, dass Sie gerade nicht erreichbar sind.

 

Übung 2: Erhöhen Sie  die Konzentrationsspanne Schritt für Schritt

Auch wenn Sie alle Ablenkungen ausschalten bzw. reduzieren und sich aus den sozialen Netzwerken ausklinken, ist es nicht leicht, konzentriert zu arbeiten. Nachrichten haben für viele Menschen eine magische Anziehungskraft. Sie haben ständig den Impuls, aufs Handy zu schauen oder E-Mails abzurufen.

Es ist es deshalb sinnvoll, die Konzentrationszeiten Schritt für Schritt zu verlängern.

Wann immer Sie den Impuls haben, aufs Handy zu schauen oder Mails zu checken, dann hilft die 10-Minuten-Regel. Man sagt sich: „Ich werde jetzt noch 10 Minuten arbeiten. Wenn ich dann immer noch Lust habe, draufzuschauen, dann ist das in Ordnung!“

Mit diesem Trick gelingt es Ihnen, sich den Impuls, jetzt sofort aufs Handy zu schauen oder die E-Mails zu checken abzugewöhnen. Das gleiche Prinzip funktioniert übrigens auch, wenn Sie keine Süßigkeiten mehr essen wollen.

Welche Strategien haben Sie entwickelt, um konzentriert und fokussiert zu arbeiten?

Ich freue mich über Ihre Erfahrungen im Kommentar!

 

Warum du es nicht allen Recht machen kannst!

Warum du es nicht allen Recht machen kannst!

Mullah Nasrudin war mit seinem Sohn und einem Esel auf dem Weg in ein Dorf. Der Mullah lief hinter dem Esel und sein Sohn saß auf dem Esel. So liefen sie an einigen Bauern vorbei, die auf ihrem Feld arbeiteten. „Schaut euch das nur an. Nennt man das Erziehung?“ sagten...

Weiterlesen